Über uns

Geschichtliches

Aus der Not der Menschen, die Ihre Heimat im Osten verloren hatten, und im Zuge der Familienzusammenführung dringend Wohnraum benötigten, fanden sich in Faßberg 20 Männer zusammen und bildeten Arbeitsgruppen.

In Eigenleistung wurden Steine aus Schlacke und Zement, Stürze und Betonplatten für Kellerdecken usw. hergestellt.Jeder musste ca. 2000 Arbeitsstunden leisten, um eine Siedlerstelle erwerben zu können. So entstanden vier Doppelhäuser im Forstweg, drei im Haselweg und zwei in der Poitzener Straße. Somit entstand im Jahre 1952 die erste Siedlergemeinschaft in Faßberg. Es gab zu diesem Zeitpunkt noch keinen offiziellen Vorstand.

Herr Meinard war für die Beschaffung der Geldmittel zuständig, während Herr Ungerer als Architekt die Bauleitung hatte.

Ab 1961 wurde eine grössere Siedlung im Zuge eines Barrackenräumprogrammes in der Lindenstraße errichtet. Wenn auch schon unter Mitwirkung der Niedersächsischen Heimstätte, mussten auch diese Siedler Eigenleistungen und grosse finanzielle Opfer bringen bevor sie ihre Kleinsiedlung beziehen konnten. Diese Siedler gründeten mit anderen Eigenheimern zusammen die Siedlergemeinschaft 2, und wählten Kurt Wendlandt zu Ihrem Gemeinschaftsleiter.

Aus diesen beiden Siedlergemeinschaften entstand die Siedlergemeinschaft Faßberg.

Leitung der Gemeinschaft:

Seit 2006 ist Reiner Tiedemann als Gemeinschaftsleiter tätig.

Im März 2007 wurde aus der Siedlergemeinschaft Faßberg, auf Beschluss der Jahreshauptversammlung,

der Verband Wohneigentum Niedersachsen e.V. Gemeinschaft Faßberg.